Wirtschaft
E+Z | 24.09.16 | Link

Alles andere als vereint

Trotz zahlreicher Bemühungen steht es derzeit schlecht um die regionale Integration in Subsahara-Afrika. In mehreren regionalen Gemeinschaften des Kontinents stehen nationale Interessen einem gemeinsames Vorgehen entgegen. weiterlesen...

neue energie | 4/16

Einmal Ausstieg und zurück

Fünf Jahre nach Fukushima fährt Japan seine Reaktoren wieder hoch. Ohne Atomenergie glaubt die Regierung, ihre ohnehin niedrigen Klimaziele nicht zu schaffen – und plant für 2030 mit genauso viel Kernkraft wie Erneuerbaren. weiterlesen...

neue energie | 8/15 | link

"Der Erfolg fällt in Paris nicht vom Himmel"

...sagt Energieexperte Christoph Bals (Germanwatch). Gemeinsam mit Oliver Geden (Stiftung Wissenschaft und Politik) warnt er vor einem Scheitern der Verhandlungen zu einem neuen Weltklimavertrag.

neue energie | 7/15 | pdf

Fossile Brennstoffe? Nein danke!

Die Fossil-Free-Kampagne fordert Anleger auf, ihr Kapital aus Industriezweigen abzuziehen, die ihr Geld im Wesentlichen mit Kohle, Öl und Erdgas verdienen. Die Resonanz ist groß.

Die Idee ist simpel. Konzerne brauchen Kapital, um zu investieren, um zu expandieren.
Das gilt selbstverständlich auch für Unternehmen der fossilen Energiewirtschaft. Kapital bekommen sie von privaten und Öffentlichen Anlegern, etwa über Aktien, Anleihen oder Fondsanteile. Wenn die Anleger den Klimakillern aber das Geld entziehen, wird ein Teufelskreis in Gang gesetzt. Projekte kommen nicht zustande, Gewinne, Ratings und Aktienkurse fallen, das Image schwindet bis am Ende niemand mehr dem Geschäftsmodell der Konzerne vertraut und keiner mehr wagt, ihnen Kredit zu gewähren. weiterlesen...

neue energie | 11/13 | link | pdf

Mitsubishi Heavy kapert Offshore-Industrie

Die japanische Mitsubishi-Gruppe investiert stark in erneuerbare Energien. Im Joint Venture mit Vestas will Mitubishi Heavy Weltmarktführer für Windkraftanlagen auf See werden.

Innovationen in der Offshore-Technologie, Investitionen in Übertragungs­netze, Ausbau der Photovoltaik: Unterneh­men unter dem Dach der japanischen Mit­subishi-Marke verstärken ihre Aktivitäten im Zukunftsmarkt erneuerbare Energien - vor allem in Europa. weiterlesen...

neue energie | 11/13 | link | pdf

Berlin und Bangkok im Klimadialog

Thailand will den Anteil der Erneuerbaren an seinem Energiemix bis 2021 auf 25 Prozent erhöhen. Deutschland soll dabei helfen, eine entsprechende Ökostrategie zu entwickeln.

Die deutsch-thailändische Koopera­tion zur Bekämpfung des Klimawan­dels bekommt pohtischen Rückenwind: Im ersten Strategiedialog auf Regierungsebene für grünes Wachstum und eine CO2-arme Wirtschaft haben Berlin und Bangkok eine enge Zusammenarbeit vereinbart, die auch international ausstrahlen soll. weiterlesen...

neue energie | 9/13 | link | pdf

In Myanmar geht das Licht an

Ein neues Energiesystem soll den Wirtschaftsaufschwung fördern. Dabei setzt man in dem südostasiatischen Land verstärkt auf Erneuerbare.

Energiewende? Nicht nötig! In Myanmar besteht die Chance, gleich von Anfang an alles richtig zu machen. Nur 26 Prozent der Bevölkerung haben Strom, oder anders gesagt: 45.000 Dörfer warten noch darauf. Die dringend notwendige und politisch gewollte Elektrifizierung des südostasiatischen Landes bietet die seltene Möglichkeit, alte Technologien zu überspringen und direkt eine dezentrale, nachhaltige Infrastruktur aufzubauen. weiterlesen...

neue energie | 7/13 | link | pdf

"Das ist ein Riesenmarkt"

Jörg Buck, Geschäftsführer der Deutsch-Thailändischen Handelskammer, ist überzeugt, dass sich der Einstieg in die boomende Erneuerbaren-Wirtschaft Südostasiens für europäische Unternehmen auszahlt.

neue energie: Sie vertreten die Interessen deutscher Firmen in Thailand, einem der wirtschaftlich bedeutendsten Länder Süd­ostasiens. Rennt Ihnen der deutsche Mittel­stand die Bude ein?
Jörg Buck: Erfreulicherweise interessiert sich der deutsche Mittelstand zunehmend für die Länder aus dem Verband Südostasia­tischer Nationen, kurz: ASEAN. [Dazu gehö­ren Thailand, Indonesien, Malaysia, die Phi­lippinen, Singapur, Brunei, Vietnam, Myan­mar, Laos und Kambodscha - Anm. d. Red.] Trotzdem wird die Bedeutung dieser Wirtschaftsregion als drittgrößte in Asien nach China und Indien in Deutschland meiner Meinung nach unterschätzt. Das müssen wir ändern, daran arbeiten wir. weiterlesen...

neue energie | 4/13 | link | pdf

Thailand entdeckt die Windkraft

Gutes Potenzial bei mäßiger Brise: Der erste große Park des Landes ist am Netz

Ein windiges Land ist Thailand nicht. Mäßig weht der Wind meist nur in den Bergen. Eine schwache Brise erfrischt die Küste, und auf den Ebenen der Reisfelder ist in der Regel nur ein leises Lüftchen zu spüren. Aber Thailand hat den Monsun, der monatelang konstanten Wind bringt. Und einen Trend nach oben: „Generell nimmt die Windgeschwindigkeit hier zu“, sagt Aaron Daniels, stellvertretender Leiter Geschäftsfeldentwicklung der thailändischen Firma Wind Energy Holding (WEH). Dem Klimawandel sei Dank. weiterlesen...

neue energie | 2/13 | link | pdf

China wird weltgrößter Solarmarkt

China baut seine Weltspitzenposition in der Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien weiter aus: Die Volksrepublik will in diesem Jahr 49 000 Megawatt (MW) neuer Kapazitäten installieren. weiterlesen...

Kontakt

Katja Dombrowski 300

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!