10.04.2021 | link

Handel torpediert Hilfe

Entwicklungszusammenarbeit ist eine super Sache. Sie ist auch nicht einfach nur eine nette Geste der Reichen oder eine Frage von Moral oder Solidarität. Sondern schlichtweg nötig, um die Zukunft der Menschheit und ganz konkret unseren Wohlstand in Deutschland zu sichern. Kurzum: Ich bin absolut dafür und gebe dafür auch gerne meine Steuern her – jedenfalls viel lieber als für eine ganze Reihe anderer Dinge wie Waffen, Dieselsubventionen oder neue Autobahnen. weiterlesen...

03.04. 2021 | link

Nazis in Parlamenten

0,94 Prozent – das klingt unbedeutend. Weniger als ein Prozent der Stimmen entfielen bei der Kreistagswahl  in der Wetterau auf die NPD. Das sind aber 88.740 Stimmen! Wie viele Menschen dahinter stehen, ist nicht klar, da manche ihre Stimmen auf mehrere Parteien verteilen. Mehr als tausend sind es aber auf jeden Fall. Ich frage mich: Was sind das für Menschen?  weiterlesen...

27.03.2021 | link

Interessenvertretung in der ARD

Börse vor acht ist eine der überflüssigsten Sendungen der ARD, und da gibt es ja wirklich so einiges Verzichtbares. Das Format hat null Nachrichtenwert. Die Informationen, die seit 20 Jahren börsentäglich (sic!) zur besten Sendezeit vor den Hauptnachrichten verbreitet werden, sind sehr langweilig und haben mit dem Leben der meisten Menschen nichts zu tun. weiterlesen...

20.03.2021 | link

Hypokritisches Deutschland

„Nie wieder Krieg“ ist ein Motto, das wir Nachkriegsdeutschen quasi mit der Muttermilch aufgesogen haben. Und mehr als siebzig Jahre Frieden in diesem Land sind auch wirklich etwas, worüber wir sehr froh sein können. Aber das Motto gilt natürlich nur für Deutschland selbst! Andere Staaten können sich ruhig gegenseitig – oder wahlweise ihre eigene Zivilbevölkerung – abschlachten. Wir halten sie nicht davon ab, im Gegenteil. weiterlesen...

13.03.2021 | link

Motto „Mama macht das schon“

Leute, für Feminismus hab ich keine Zeit! Zwischen Job und Homeschooling, Wäsche waschen und Fraktionssitzungen, Coronastress und pubertierenden Kindern kann ich nicht auch noch für Gleichberechtigung kämpfen. Die muss verdammt nochmal mittlerweile selbstverständlich sein! Diesen Kampf hat schon die Generation meiner Mutter ausgetragen, und es ist ein Skandal, dass sie ihn nicht gewonnen hat. Dass wir im Jahr 2021 über die gleichen Themen reden müssen wie in den Siebzigern: patriarchale Rollenmuster, gläserne Decken, ungleiche Bezahlung. weiterlesen...

06.03.2021 | link

Perverse Subventionen

Es ist nicht immer leicht, das Richtige zu tun. Für Menschen nicht, und auch nicht für Staaten. Manches kostet Geld, anderes Anstrengung, vieles sogar beides. Man überlegt sich was, aber dann könnte das Volk dagegen sein oder – in Deutschland der Worst Case – die Autoindustrie. Das Falsche zu lassen, ist dagegen ungleich leichter: Einfach nichts zerstören, dann muss auch nichts mühsam aufgebaut werden. Aus einem umgekippten See wieder ein florierendes Biotop zu machen, ist ein schwieriges und langwieriges Unterfangen. Erst gar keine verseuchten Abwässer einzuleiten im Vergleich dazu ein Kinderspiel. Oder Krieg: am besten komplett sein lassen, dann spart man sich den ganzen Wiederaufbau. Oder die Erderhitzung: Das CO2, das Autos, Fabriken und – auch wenn es niemand hören will – selbst die modernsten Gasheizungen in die Atmosphäre blasen, holt da so schnell niemand mehr raus. weiterlesen...